Anwendungsberatung Dyckerhoff GmbH

Dyckerhoff GmbH

Die Dyckerhoff GmbH ist einer der größten Zement­hersteller Deutschlands und gehört zur italienischen Buzzi Unicem Gruppe. Dyckerhoff positioniert sich vor allem durch seine Spezial­produkte erfolgreich am Markt.
Informationen zum Konzern in Deutsch und Englisch unter www.dyckerhoff.com.
Informationen zu den Spezialzementen in Deutsch und Englisch inklusive Downloadmöglichkeit von Prospekten, Sicherheitsdatenblättern usw.: www.dyckerhoff.de und www.dyckerhoff-bohrtechnik.de.

Informationen zu NANODUR® Compound 5941 der Dyckerhoff GmbH finden Sie in unserem deutschen Downloadbereich unter: Download.

Dyckerhoff Logo

Technologiepartner

Überzeugt von dem einzigartigem Bindemittel­konzept von NANODUR® beschäftigt sich die durcrete GmbH ab dem Jahre 2011 nur noch mit diesem Spezialbinde­mittel.
Im Rahmen eines Berater- und Handelsvertreter­vertrages arbeiten beide Partner eng zusammen um Anwendungen und Verbreitung der UHPC Bindemittel zu fördern. durcrete berät im Auftrag der Dyckerhoff GmbH NANODUR®-Anwender bei Rezepturen, Materialeinkauf, Mischtechnik, Prüfmethoden, Berechnungen bis hin zur Konzeption von Fabrikanlagen für UHPC-Beton.

Werk Neuwied Buzzi

MIKRODUR®

Logo MicrodurBei der patentrechtlich geschützten MIKRODUR®-Technologie werden aus unter­schiedlichen Standard­zementen gezielt feine Teile herausgesichtet, klassifiziert und diese Zement­partikel im einstelligem μm-Bereich in einem sehr aufwendigem Prozess zu einem Feinst­zement mit definierter Sieblinie zusammengesetzt. Aus diesen speziell designten Zementen kann man sehr einfach Betone mit Spezial­eigenschaften wie Schnelligkeit, Dichtigkeit, Festigkeit oder Beständigkeit herstellen.

NANODUR®

Die Dyckerhoff GmbH hat mit NANODUR® Compound ein Premium­bindemittel entwickelt, das neben Feinstzement­komponenten aus der MIKRODUR®-Technologie bereits Puzzolane auf Basis synthetischer Kieselsäuren zur Hydratations­steuerung enthält. In Verbindung mit Quarzmehl entsteht daraus das Bindemittel NANODUR® Compound 5941, das die Herstellung von UHPC mit üblicher Gesteinskörnung in konventionellen Betonmisch­anlagen gestattet. Alle Feinstanteile < 1 mm Korngröße werden also unabhängig vom Nassmischprozess des UHPC vorab im Zementwerk intensiv als Pulver in einem Hochleistungs­mischer mit Messerköpfen homogenisiert. Auf diese Weise wird die angestrebte dichte Packung in der Trocken­mischung sicher verwirklicht. Das Bindemittel wird im Silozug angeliefert und wie Zement im Betonwerk verarbeitet.